Herzstück Park

Der ca. 11.000 m² große Park ist ein Flächendenkmal und wird in seiner Gesamtheit in das bauliche und landschaftliche Gestaltungskonzept des Ensembles einbezogen.
Besonders der alte Baumbestand soll in der Struktur erhalten bleiben. Zwischen den privaten Terrassen- und Gartenbereichen und der ursprünglichen Parklandschaft wird eine gestalterische Verbindung hergestellt werden. So wird es trotz notwendiger Eingriffe möglich sein, monumentalen Bäumen wie der gewaltigen Rotbuche, der grauen Atlantikzeder, dem Silber-Ahorn und dem Mammutbaum wieder zu alter Pracht zu verhelfen.
Aber auch die vielen Kiefern sowie die Neuanpflanzungen mit blühendem Gehölz sollen die Parklandschaft neu beleben. Die ImWest übernimmt für die ersten 5 Jahre die Kosten der Parkentwicklung und -pflege durch einen Fachbetrieb.
Das Teehaus und der Pergolagang werden wieder instandgesetzt und bieten allen Eigentümern eine idyllische Stätte der Ruhe und Entspannung.
Künftig wird das Parkgrundstück in sieben eigenständige Parzellen real geteilt. Jedes Haus verfügt über eigenständige Grundstücksparzellen, die unterschiedlich groß sind.
Das Herzstück des Areals, der großen, an den Kottenforst angrenzende Park, bleibt als Waldfläche erhalten und wird eigentumsrechtlich allen Eigentümern anteilig gehören.